- Advertisement -Newspaper WordPress Theme

Biotin

Ein farbloses kristallines Wachstumsvitamin C10H16N2O3S des Vitamin-B-Komplexes, das speziell in Hefe, Leber und Eigelb entdeckt wurde. [1]

Zusammenfassung

Biotin (Vitamin B7) ist ein Vitamin, das in Lebensmitteln wie Eiern, Milch und Bananen vorkommt. Ein Mangel an Biotin kann zu dünner werdendem Haar und einem Ausschlag im Gesicht führen.

Biotin ist ein wichtiger Bestandteil von Enzymen im Körper, die Stoffe wie Fette, Kohlenhydrate und andere abbauen. Es gibt keinen exzellenten Test, um einen niedrigen Biotinspiegel festzustellen. Daher wird die Krankheit in der Regel anhand ihrer Anzeichen erkannt, zu denen dünner werdendes Haar und ein roter, schuppiger Ausschlag um Augen, Nase und Mund gehören.

Biotin wird bei Biotinmangel eingesetzt. In der Regel wird es auch bei Haarausfall, brüchigen Nägeln und anderen Erkrankungen eingesetzt, allerdings gibt es keine guten klinischen Beweise für diese Anwendungen. Biotin-Ergänzungen können einige Labortests beeinträchtigen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Biotinpräparate einnehmen und Blutuntersuchungen durchführen lassen müssen. [2]

Geschichte

Im Jahr 1916 stellte W.G. Bateman fest, dass eine Ernährung mit viel rohem Eiweiß bei Hunden, Katzen, Kaninchen und Menschen Vergiftungserscheinungen hervorrief. Bis 1927 führten Wissenschaftler wie Margarete Boas und Helen Parsons Experimente durch, in denen sie die mit der „Eiweißverletzung“ verbundenen Symptome nachwiesen. Sie entdeckten, dass Ratten, die mit großen Mengen von Eiweiß als einziger Proteinquelle gefüttert wurden, neurologische Störungen, Haarausfall, Dermatitis und schließlich den Tod zeigten.

1936 dokumentierten Fritz Kögl und Benno Tönnis die Isolierung eines Hefewachstumsfaktors in einem Zeitschriftenartikel mit dem Titel „Darstellung von krystallisiertem Biotin aus eigelb“. (Darstellung von kristallisiertem Biotin aus Eigelb). Der Name „Biotin“ leitet sich vom griechischen Wort „bios“ (leben) und dem Suffix „- in“ ab (ein chemisches Basissuffix aus der organischen Chemie). Andere Forschergruppen, die unabhängig voneinander arbeiteten, hatten genau dieselbe Verbindung unter verschiedenen Namen getrennt. Der ungarische Forscher Paul Gyorgy begann 1933 mit der Untersuchung des Elements, das für die Schädigung des Eiweißes verantwortlich war, und 1939 gelang es ihm, das so genannte „Vitamin H“ zu bestimmen (das H steht für Haar und Haut). Die weitere chemische Charakterisierung von Vitamin H ergab, dass es wasserlöslich ist und in großen Mengen in der Leber vorkommt. Nach Experimenten mit Hefe und Rhizobium trifolii trennten West und Wilson eine Substanz ab, die sie als Co-Enzym R bezeichneten. 1940 wurde anerkannt, dass alle drei Substanzen identisch waren, und sie wurden unter dem Namen Biotin zusammengefasst. Gyorgy beschäftigte sich weiter mit Biotin und veröffentlichte 1941 eine Arbeit, in der er nachwies, dass die Schädigung des Eiweißes durch die Bindung von Biotin an Avidin verursacht wurde. Anders als bei zahlreichen Vitaminen gibt es keine ausreichenden Informationen, um eine empfohlene Verzehrsmenge festzulegen, so dass in den Ernährungsrichtlinien ein „ausreichender Verbrauch“ auf der Grundlage der besten verfügbaren wissenschaftlichen Daten festgelegt wird, wobei davon ausgegangen wird, dass diese zu einem späteren Zeitpunkt durch genauere Angaben ersetzt werden.

Unter Verwendung von E. coli wurde 1968 von Rolfe und Eisenberg ein Biosyntheseweg vorgeschlagen. Der erste Schritt wurde als Kondensation von Pimelyl-CoA und Alanin zu 7-Oxo-8-Aminopelargonsäure beschrieben. Von dort aus beschrieben sie einen dreistufigen Prozess, wobei der letzte Schritt die Einführung eines Schwefelatoms zur Bildung des Tetrahydrothiophenrings war. [3]

Physiologie und Biochemie von Biotin

Die wichtigsten Eigenschaften der Physiologie und Biochemie von Biotin. Bei der Betrachtung der Stoffwechselaktivitäten von Biotin wurde, wann immer möglich, eine Parallele zwischen der Beteiligung des Vitamins an mikrobiellen Stoffwechselprozessen und am tierischen Stoffwechsel gezogen. Auf diese Weise ist es möglich, die universelle oder eingeschränkte Fähigkeit von Biotin, an bestimmten Stoffwechselvorgängen teilzunehmen, deutlich zu machen, die typischen oder unterschiedlichen Prozesse aufzuzeigen, durch die Biotin in diese Vorgänge in Bakterien und in Tieren eingreift, und die Räume in Bezug auf die mögliche Beteiligung von Biotin an diesen beiden Stoffwechselvorgängen zu nennen. Bestimmte andere Aspekte der Wirkung von Biotin fallen ausschließlich in den Bereich der Tierphysiologie, zum Beispiel die Fragen der Beziehung zwischen Biotin und den endokrinen Drüsen, dem Nervensystem und der Haut. Obwohl sie nur von begrenzter Bedeutung sind, ist es notwendig, diese Beziehungen zu verstehen, um die Eigenschaften von Biotin definieren zu können. [4]

Wirkungssystem

Biotin ist für die ordnungsgemäße Funktion von Enzymen erforderlich, die Carboxyleinheiten übertragen und Co2 reparieren, und wird für verschiedene Stoffwechselfunktionen benötigt, darunter die Gluconeogenese, die Lipogenese, die Fettbiosynthese, den Propionatstoffwechsel und den Katabolismus verzweigtkettiger Aminosäuren. [5]

Quellen der Ernährung

15 Biotin-reiche Lebensmittel

Wenn Sie einige dieser Lebensmittel regelmäßig verzehren, brauchen Sie keine Biotin-Präparate.

Eigelb

Eier sind vollgepackt mit B-Vitaminen (zusammen mit anderen wichtigen Stoffen wie Eiweiß und Eisen). Das Eigelb ist eine reichhaltige Biotinquelle, und ein ganzes, zubereitetes Ei liefert 10 Mikrogramm Biotin, das sind etwa 33 Prozent des Tagesbedarfs (DV).

Achten Sie jedoch darauf, das Eiweiß vollständig zuzubereiten: Das Eiweiß besteht aus dem Protein Avidin, das die Biotinaufnahme beeinträchtigen kann, wenn es roh verzehrt wird.

Leguminosen

Viele Bohnen sind eine hervorragende Biotinquelle, wobei die beiden reichhaltigsten Quellen Erdnüsse und Sojabohnen sind.

Eine Portion (28 g) gerösteter Erdnüsse enthält knapp 5 Mikrogramm Biotin, das sind 17 % des DV. Eine 3/4-Tasse (100 Gramm) ganzer Sojabohnen enthält 19,3 Mikrogramm Biotin, was 64 Prozent des DV entspricht.

Andere pflanzliche Quellen sind Erbsen, Bohnen und Linsen, die ebenfalls reich an Proteinen, Ballaststoffen und Mikronährstoffen sind.

Nüsse und Samen

Viele Nüsse und Samen sind eine ausgezeichnete Biotinquelle, insbesondere Sonnenblumenkerne und Mandeln.

Eine 1/4-Tasse (20 Gramm) gerösteter Sonnenblumenkerne enthält 2,6 Mikrogramm Biotin, das sind 10 Prozent des DV. Eine 1/4-Tasse (30 Gramm) gerösteter Mandeln enthält 1,5 Mikrogramm oder 5 Prozent des DV.

Nüsse und Samen sind auch eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, ungesättigte Fette und Eiweiß.

Leber

Auch wenn es nicht auf dem täglichen Speiseplan steht, ist Organfleisch wie Leber die beste Biotinquelle, die es gibt (das macht Sinn, wenn man bedenkt, dass Biotin in der Leber gespeichert wird).

Nur 3 Unzen (75 Gramm) zubereitete Rinderleber enthält fast 31 Mikrogramm Biotin.

Gekochte Hühnerleber enthält viel mehr: 138 Mikrogramm in einer 3-Unzen-Portion (75 Gramm).

Süßkartoffeln

Süßkartoffeln sind eine der besten pflanzlichen Biotinquellen überhaupt. Eine 1/2 Tasse (125 g) gekochte Süßkartoffeln enthält 2,4 Mikrogramm Biotin, das sind 8 % des DV.

Sie sind ebenfalls reich an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und carotinoiden Antioxidantien, was sie zu einer äußerst gesunden Option macht. Und es schadet auch nicht, dass sie wirklich gut schmecken (das nur nebenbei).

Pilze

Pilze haben einen hohen Biotingehalt, der sie in der Natur vor Parasiten und Raubtieren schützt.

Etwa 20 Kapseln (120 Gramm) Champignons aus der Dose enthalten 2,6 Mikrogramm Biotin, was fast 10 Prozent des DV entspricht. Eine Portion von 1 Tasse (70 Gramm) gehackter, frischer Champignons enthält viel mehr: 5,6 Mikrogramm.

Diese nährstoffreichen Pilze haben darüber hinaus noch viele andere gesundheitliche Vorteile. Sie sind eine großartige Quelle für Selen, Magnesium und Antioxidantien.

Bananen

Nicht viele Früchte versorgen dich mit Biotin, aber Bananen liefern dir eine kleine Dosis. Eine kleine Banane (105 Gramm) liefert etwa 0,2 Mikrogramm Biotin, das entspricht 1 Prozent des DV.

Bananen sind außerdem reich an Ballaststoffen, Kohlenhydraten und Mikronährstoffen wie B-Vitaminen, Kupfer und Kalium, so dass es noch viele andere Vorteile gibt, an die man denken sollte.

Brokkoli

Brokkoli ist eine der bekanntesten Quellen für Ballaststoffe, Kalzium und die Vitamine A und C – er liefert jedoch auch eine kleine Menge Biotin. 1/2 Tasse (45 Gramm) roher, zerkleinerter Brokkoli enthält 0,4 Mikrogramm.

Hefe

Eine überraschende Menge an Biotin kann man in zwei verschiedenen Hefearten finden: Nährhefe und Bierhefe (die spezifischen Mengen sind je nach Marke unterschiedlich).

Bierhefe, auch aktive Hefe genannt, wird für die Bierherstellung und die Brotherstellung verwendet. Eine Standardpackung mit 2,25 Teelöffeln (7 Gramm) aktiver Trockenhefe, die zum Backen verwendet wird, enthält 1/4 Mikrogramm Biotin, was 5 Prozent des DV entspricht.

Nährhefe ist eine nicht aktive Hefe, die häufig zur Herstellung von milchfreiem Käse verwendet wird (Sie können sie auch pur verzehren). Sie kann bis zu 21 Mikrogramm Biotin pro 2 Esslöffel (16 Gramm) enthalten.

Avocados

Es gibt noch einen weiteren Grund, Avocados zu genießen: Sie sind eine ausgezeichnete Biotinquelle.

Eine mittelgroße Avocado (200 Gramm) enthält mindestens 1,85 Mikrogramm Biotin, das sind 6 Prozent des DV. Sie sind auch eine gute Quelle für Folsäure und ungesättigte Fette.

Lachs

Unter den Meeresfrüchten ist Lachs die beste Option für Biotin. Eine gekochte Portion Lachs (85 Gramm) enthält 5 Mikrogramm Biotin.

Lachs ist ebenfalls reich an Omega-3-Fettsäuren, die auch für Personen, die versuchen, ihr Haar gesünder zu machen, von großem Nutzen sind. Gesunde Fette wie diese können helfen, Haarausfall zu vermeiden.

Thunfisch

Thunfisch aus der Dose ist nicht nur problemlos, sondern auch gesund für dich. Und er ist vollgepackt mit Biotin. Eine 3-Unzen-Dose (85 Gramm) in Wasser verpackter Thunfisch enthält 0,6 Mikrogramm Biotin.

Thunfisch in Dosen ist ebenfalls reich an Omega-3-Fettsäuren und eine hervorragende Quelle für Eiweiß, Vitamin D, Selen und Jod.

Spinat

Spinat ist ein weiteres Gemüse, das eine gute Menge an Biotin liefert. Eine 1/2 Tasse (64 Gramm) gekochter Spinat enthält 0,5 Mikrogramm Biotin. Und Spinat hat noch viele andere Vorteile: Er ist eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, Kalzium, Eisen, Folsäure und die Vitamine A und C.

Milchprodukte

Sie finden Biotin in kleinen Mengen in Milchprodukten wie Milch, Joghurt und Käse.

Eine 28-Gramm-Portion Cheddar-Käse enthält 0,4 Mikrogramm Biotin, eine 128-Gramm-Portion 2-Prozent-Milch enthält 0,3 Mikrogramm Biotin und eine 128-Gramm-Portion Joghurt enthält 0,2 Mikrogramm Biotin.

Solange Sie nicht empfindlich auf Milchprodukte reagieren, sind diese Produkte eine ausgezeichnete Quelle für Kalzium, Kalium, Vitamin D und Eiweiß.

Fleisch

Bestimmte Fleischsorten können ebenfalls eine ausgezeichnete Biotinquelle sein. Dazu gehören Schweinekoteletts und gekochtes Hamburgerfleisch. Eine 85-Gramm-Portion Schweinekotelett oder Hamburger enthält 3,8 Mikrogramm Biotin, das sind 13 Prozent des Tagesbedarfs. [6]

Biotin-Vorteile (Vitamin H-Vorteile) für Haut, Haare und Gesundheit:

Natürliches Biotin bringt einige der besten Vorteile für die Gesundheit des Körpers, der Haut, der Haare, der Nägel und so weiter. Die routinemäßige Einnahme von Biotin aus Biotinquellen hilft dem Körper, die bevorzugte Menge an Biotin für sein Wachstum zu erreichen.

Reguliert das Stoffwechselniveau:

Wenn Sie verstehen, was ist Biotin, dann sollten Sie wissen, die Realität, dass seine regelmäßige Einnahme kann bei der Kontrolle und Verbesserung der metabolischen Prozess Ebenen im Körper zu unterstützen. Biotin nutzt die Fette, Proteine und Kohlenhydrate, die im Stoffwechselprozess zur Verfügung stehen, und wandelt sie in die gewünschte Form von Energie um.

Schützt das Herz:

Einer der wichtigsten Vorteile von Vitamin B7 ist der Schutz des Herzens vor möglichen Problemen. Es wurde beobachtet, dass der routinemäßige Verzehr von Biotin in einer ausreichenden Menge den Blutfluss im Herzen stimulieren kann und somit das Herz vor zahlreichen allgemeinen Problemen schützt. Biotin trägt dazu bei, das High-Density-Lipoprotein zu erhöhen und das Low-Density-Lipoprotein zu verringern, was das Herzrisiko senkt.

Fördert die Gehirnfunktion:

Ist Ihnen bewusst, dass Vitamin-H-Quellen ebenfalls für die zuverlässige Leistung Ihres Gehirns benötigt werden? Das Gehirn braucht Biotin für die Entwicklung der Myelinscheide, eine der Fettverbindungen, die für den Schutz des Gehirns vor verschiedenen Problemen erforderlich sind. Es trägt auch dazu bei, die normale Leistung des Gehirns zu kontrollieren.

Stärkung der Immunität:

Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Biotin werden für die gewünschte Bildung von weißen Blutkörperchen benötigt, die mit der Erhöhung der Widerstandskraft des Körpers in Verbindung gebracht werden. Dies gehört ebenfalls zu den Vorteilen von Vitamin B7 Biotin, die der Körper benötigt. Der Mangel an der Biotin Ebenen gesehen wird mit den verschiedenen Immunsystem Risiken und Fragen verbunden.

Reduzierte Blutzuckerspiegel und Kontrolle Diabetes:

Biotin hilft bei der Senkung des Blutzuckerspiegels durch die Erhöhung der Produktion von Insulin im Körper und ebenso durch die Verbesserung der Glukosespiegel im Körper. Vitamin b7, Biotin, ist dafür bekannt, bei der Kontrolle von Typ-2-Diabetes ziemlich effizient zu sein.

Unterstützt in der Schwangerschaft und Stillzeit:

Vitamin B7 spielt in der Schwangerschaft und in der Stillzeit eine wichtige Rolle. Der routinemäßige Verzehr von Vitamin B7-Lebensmitteln bringt die besten Vorteile in der Schwangerschaft und in der Stillzeit. In diesem Fall profitierst nicht nur du von den Vorteilen des Biotins, sondern auch dein Kind erhält die gewünschten Vorteile.

Biotin reduziert Entzündungen und mildert allergische Zustände:

Dank der entzündungshemmenden Eigenschaften von Biotin, kann es gegen Entzündungen und allergische Erkrankungen eingesetzt werden. Es ist eines der besten und beliebtesten Vitamin B7 Vorteile für den Körper.

Die entzündungshemmenden und antiallergischen Eigenschaften von Biotin verringern die verschiedenen Probleme und Fragen im Zusammenhang mit der Schwellung. Es verhindert auch das erneute Auftreten von Allergien und Schwellungen, indem es mit seinen Vorteilen auf die Quelle des Problems abzielt.

Wiederherstellung von Gewebe und Muskeln:

Biotin beseitigt nicht nur die verschiedenen Krankheiten von der Wurzel her, sondern hilft auch bei der Reparatur der verschiedenen befallenen Gewebe und Muskeln, so dass sie ihre bevorzugten Funktionen wieder ausüben können.

Die antibakterielle, entzündungshemmende, zusätzlich zu anti-allergische Häuser von Biotin, hilft bei der Verhinderung des Wachstums von Problemen in den Geweben und Muskeln und damit machen sie in kürzester Zeit behoben.

Es behandelt zahlreiche Sklerose:

Biotin ist auch für den Umgang mit zahlreichen Sklerose Probleme verstanden. Mit Hilfe seiner entzündungshemmenden und antibakteriellen Fragen, Vitamin B7 bringt die erwarteten Vorteile gegen das Problem der Sklerose im Körper. Dies ist auch einer der Vorteile, die Mediziner ihren zahlreichen Patienten empfehlen.

Hilft bei der Gewichtsreduktion:

Haben Sie schon von der Nachricht gehört, dass Biotin bei der Gewichtsabnahme hilft? Ja, es ist wahr, dass Biotin zu den Inhaltsstoffen gehört, die den Abnehmprozess fördern und Ihnen innerhalb kürzester Zeit die gewünschten Ergebnisse liefern können. Also, all jene Personen, die auf der Suche nach der perfekten Lösung für den Verlust ihrer zusätzlichen Kilos, können sie versuchen, die Vitamin B7 Vorteile für ihre Gewichtsabnahme Reise.

Erhält gesunde Haut und Nägel:

Wenn Sie mit verschiedenen Hautproblemen und schwachen Nägeln zu kämpfen haben, dann müssen Sie Ihren Vitamin B7-Konsum erhöhen.

Vitamin B, oder Biotin, unterstützt die Produktion von Fetten, die die Haut nähren, und hilft den Öldrüsen, richtig zu funktionieren.

Erhaltet gesundes Haar:

Biotin stimuliert die Keratinproduktion im Haar und kann die Entwicklung der Haarwurzeln beschleunigen. Mit einer regelmäßigen Einnahme von Vitamin B7 können Sie die Gesundheit Ihres Haares unterstützen, das Haar verbessern und ihm Glanz verleihen. Biotin hilft auch bei der Vermeidung verschiedener Krankheiten wie Haarausfall, Schuppen, Kopfhautreizungen usw. [7]

Ursachen für Biotinmangel

Ein Biotinmangel ist recht ungewöhnlich. Ärzte gehen im Allgemeinen von einer der sechs möglichen Ursachen aus, um zu beschreiben, warum Ihr B-7-Spiegel so niedrig sein könnte. Diese Ursachen sind:.

Medikamente

Bestimmte Medikamente können verhindern, dass Ihr Körper die Vitamine richtig aufnimmt. Zu diesen Medikamenten gehören Antibiotika und Mittel gegen Krampfanfälle. Außerdem zerstören Antibiotika die guten Keime in Ihrem Darm, die auf natürliche Weise Biotin produzieren können.

Intravenöse (IV) Ernährung

Wenn Sie über eine Infusion oder Sonde ernährt werden, können Sie einen B-7-Mangel entwickeln. Möglicherweise sind Nahrungsergänzungsmittel erforderlich, bis Sie wieder in der Lage sind, feste Nahrung zu sich zu nehmen.

Darmprobleme

Einige chronische Darmerkrankungen können verhindern, dass Ihr Körper Nährstoffe aus der Nahrung aufnimmt. Zu diesen Erkrankungen gehören Morbus Crohn und Colitis.

Langfristige Diäten

Eine strenge Diät kann verhindern, dass Sie eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen aus der Nahrung aufnehmen. Eine gesunde Ernährung ist wichtig für Ihre Gesundheit, und Sie können trotzdem Ihr Gewicht halten oder abnehmen, wenn das Ihr Ziel ist.

Biotinidase-Mangel

Diese genetisch bedingte Erkrankung ist extrem selten. Sie verhindert, dass der Körper Biotin wiederverwerten kann. Normalerweise kann der Körper B-7 ein paar Mal wiederverwenden, bevor es als Abfallprodukt ausgeschieden wird. Menschen mit dieser Erkrankung können das Vitamin nicht wiederverwenden. Diese Störung wird in der Regel sehr früh im Leben erkannt, da sie schwere Symptome aufweist. Diese Symptome treten in der Regel innerhalb weniger Monate nach der Geburt auf.

Andere genetische Ursachen

Es gibt noch einige andere genetische Störungen, die ebenfalls zu einem Biotinmangel führen können, nämlich Holocarboxylase-Synthetase-Mangel, Biotin-Transportmangel und Phenylketonurie. Holocarboxylase-Synthetase-Mangel und Biotin-Transport-Mangel sind beide außergewöhnlich selten. Häufiger ist die Phenylketonurie. Säuglinge werden bei der Geburt auf diese Erkrankung untersucht, da sie zu schweren neurologischen Problemen führen kann, wenn sie nicht frühzeitig erkannt und behandelt wird. [8]

Was sind die Anzeichen?

Die Anzeichen eines Biotinmangels beginnen allmählich und können sich mit der Zeit entwickeln.

Die Symptome können aus dünner werdendem Haar bestehen, das sich zu Haarausfall am ganzen Körper ausweitet, sowie aus einem schuppigen, roten Ausschlag um Körperöffnungen wie Augen, Nase, Mund und Anus. Eine Bindehautentzündung kann ebenfalls auftreten.

Erwachsene mit Biotinmangel können darunter leiden:

  • Krampfanfälle
  • Hautinfektionen
  • brüchige Nägel
  • neurologische Probleme wie Depressionen, Lethargie, Halluzinationen und Parästhesien (Kribbeln) in den Extremitäten [9]

Behandlung von Biotinmangel

Biotinidase-Mangel wird mit oralen Biotin-Präparaten (Vitamin H; Coenzym R, Teil des Vitamin-B-Komplexes) behandelt. Die Behandlung muss beginnen, sobald die medizinische Diagnose gestellt ist. Mit einer Biotinbehandlung können.

können die Anzeichen der Störung verschwinden. Dennoch muss eine Person mit Biotinidase-Mangel unter Umständen ihr ganzes Leben lang Biotin einnehmen.

Für Familien mit einem Kind mit Biotinidase-Mangel ist eine genetische Beratung ratsam. Gentherapeuten sind Gesundheitsdienstleister, die Familien dabei helfen, Erbkrankheiten zu verstehen und Entscheidungen über Gentests zu treffen. [10]

Können Männer Biotin einnehmen?

Ja, Männer können Biotin einnehmen, um die Gesundheit von Haaren, Nägeln und Haut zu fördern.

Biotin ist ein wichtiger Nährstoff für den Körper, der die Nahrung in Energie umwandelt. Es hilft bei der Entwicklung von Haaren und Nägeln und ist auch fantastisch für die Haut. Aber ist die Einnahme eines Biotinpräparats überhaupt eine gute Idee? Die Antwort lautet: Nein.

Bei der männlichen androgenetischen Alopezie (MAA) kommt es zu Haarausfall auf der Kopfhaut. Die Hauptursache für dieses Problem ist genetisch bedingt. Etwa 30 bis 50 % der Männer über 50 haben MAA. Viele von ihnen versuchen, verschiedene Möglichkeiten zu finden, um ihren Haarausfall zu verhindern. Eine Forschungsstudie kam zu dem Schluss, dass Männer mit MAA einen niedrigeren Biotinspiegel in ihrem Körper haben als Männer, die keinen Haarausfall haben. Dieser Unterschied hatte jedoch keine wesentliche Auswirkung, da zwischen Biotin und MAA-Haarausfall kein direkter Zusammenhang bestand.

Irregeleitete Personen glauben, dass Biotin ihnen helfen kann, den Haarausfall zu stoppen, was nicht ganz real ist. Jemand, der an männlicher Glatze leidet, wird wahrscheinlich keine günstigen Ergebnisse erzielen, da es sich nicht um eine Haarausfallbehandlung handelt. Biotin wirkt nicht als Blocker von Dihydrotestosteron (DHT), einem Nebenprodukt von Testosteron, das dazu beiträgt, männliche Eigenschaften wie Stimme, Körperbehaarung, Muskeln usw. zu entwickeln.

Einfach ausgedrückt, hat sich Biotin nicht als hilfreich bei männlichem Haarausfall erwiesen, obwohl es als geeignete Ergänzung zur Behebung eines Biotinmangels gilt. Kahlheit bei Männern ist ein hormonelles und genetisches Problem, während Biotin einfach ein Vitamin ist, das nichts mit hormonellen Enzymen zu tun hat.

Obwohl Biotin die männliche Glatze nicht rückgängig machen kann, kann es dennoch für gesunde Haare, Haut und Nägel von Nutzen sein.

Wenn Sie unter starkem Haarausfall leiden, haben moderne Medikamente eine Lösung entwickelt, um Haarausfall zu verhindern. Es handelt sich dabei um von der FDA zugelassene Medikamente, die uns helfen können, den Haarausfall bei Männern zu verringern oder, noch besser, ihn zu stoppen. Diese sind:.

  • Finasterid
  • Minoxidil
  • Dutasterid
  • Minoxidil

Diese DHT-Blocker, insbesondere Finasterid und Dutasterid, schränken die 5-Alpha-Reduktase ein, um das Testosteron in DHT umzuwandeln. Auf diese Weise wird der Haarfollikel nicht ausgehungert und kann wieder wachsen und gesund werden. Auf der anderen Seite hilft Minoxidil bei der Durchblutung der Kopfhaut mit Blut und Nährstoffen.

Über den Zusammenhang zwischen Biotin und der Förderung der Haarentwicklung lässt sich streiten. Biotin hat in der Tat eine wichtige Funktion, um das Haar stark und gesund zu halten. Ein Biotinmangel, der zu Haarausfall und ungesundem Haar führen kann, tritt nur selten auf; aus diesem Grund sind alle Menschen derzeit ausreichend mit Biotin versorgt, so dass die Einnahme zusätzlicher Nahrungsergänzungsmittel keinen großen Unterschied machen würde.

Einige falsche Werbung Lizenz, die Biotin kann Ihnen helfen, Ihr Haar nachwachsen, auch wenn es tatsächlich minimale Forschung Studien getan zusammen mit sehr wenigen medizinischen Studien worden.

Forscher haben tatsächlich herausgefunden, dass, wenn Sie Biotin-Mangel erleben, die Ergänzung wird Ihnen helfen, Ihr Haar nachwachsen, aber für die Öffentlichkeit, die Wirkung bleibt Null.

Abgesehen davon gibt es keine ausreichenden Beweise für die Behauptung, dass Biotin-Ergänzungen den Haarausfall stoppen und das Haarwachstum fördern können. [11]

Mögliche unerwünschte Wirkungen

Biotin-Nahrungsergänzungsmittel können Probleme verursachen, wenn man zu viel davon einnimmt. Unerwünschte Wirkungen können Hautausschläge, Verdauungsbeschwerden, Probleme mit der Insulinausschüttung und Nierenprobleme sein.

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln ist die Sicherheit einer langfristigen oder hochdosierten Einnahme nicht bekannt. [12]

Dosierung

Die Dosis dieses Medikaments wird für verschiedene Kunden unterschiedlich sein. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes oder die Anweisungen auf dem Etikett. Die folgende Information besteht nur aus den typischen Dosierungen dieses Medikaments. Wenn Ihre Dosis anders ist, ändern Sie sie nicht, es sei denn, Ihr Arzt informiert Sie, dies zu tun.

Die Menge des Medikaments, die Sie nehmen, hängt von der Stärke des Medikaments ab. Ebenso hängt die Anzahl der Dosierungen, die Sie täglich einnehmen, die erlaubte Zeit zwischen den Dosierungen und die Dauer der Einnahme des Medikaments von dem medizinischen Problem ab, für das Sie das Medikament verwenden.

Bei oraler Einnahme (Kapseln oder Tabletten):

Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, orientiert sich die Menge, die oral eingenommen wird, an der empfohlenen normalen Tagesdosis:.

  • Erwachsene und Jugendliche – 30 bis 100 Mikrogramm (mcg) täglich.
  • Kinder im Alter von 7 bis zehn Jahren – 30 Mikrogramm täglich.
  • Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren– 25 mcg täglich.
  • Kinder von der Geburt bis zum Alter von 3 Jahren– 10 bis 20 mcg täglich.

Zur Behandlung von Mangelerscheinungen:

Erwachsene, Jugendliche und Kinder – Die Behandlungsdosis wird vom Arzt für jeden einzelnen Patienten auf der Grundlage der Schwere des Mangels festgelegt. [13]

Wechselwirkungen

Medikamente, die von der Leber verändert werden (Cytochrom P450 1B1 (CYP1B1) Substrate) Interaction Score: Geringfügig Vorsicht bei dieser Kombination. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin.

Einige Medikamente werden von der Leber verändert und abgebaut. Biotin kann die Geschwindigkeit, mit der die Leber einige Medikamente abbaut, verringern. Die Einnahme von Biotin zusätzlich zu einigen Medikamenten, die von der Leber verändert werden, kann die Auswirkungen und negativen Folgen einiger Medikamente verstärken. Sprechen Sie vor der Einnahme von Biotin mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, wenn Sie Medikamente einnehmen, die von der Leber verändert werden.

Ein paar dieser Medikamente, die von der Leber verändert werden, bestehen aus Clozapin (Clozaril), Cyclobenzaprin (Flexeril), Fluvoxamin (Luvox), Haloperidol (Haldol), Imipramin (Tofranil), Mexiletin (Mexitil), Olanzapin (Zyprexa), Pentazocin (Talwin), Propranolol (Inderal), Tacrin (Cognex), Theophyllin, Zileuton (Zyflo), Zolmitriptan (Zomig), und andere. [14]

Warnhinweise

Befolgen Sie alle Anweisungen auf dem Produktetikett und der Verpackung. Informieren Sie jeden Ihrer medizinischen Betreuer über alle Ihre Erkrankungen, allergischen Reaktionen und alle Medikamente, die Sie einnehmen.

Vor der Einnahme dieses Medikaments

Sie sollten diesen Artikel nicht verwenden, wenn Sie Biotin nicht mögen.

Bevor Sie Biotin einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Ihre Dosisanforderungen können unterschiedlich sein:.

  • wenn Sie eine Nierenerkrankung haben;
  • wenn Sie eine magenchirurgische Behandlung hinter sich haben; oder
  • wenn Sie rauchen.

Fragen Sie einen Arzt, bevor Sie Biotin verwenden, wenn Sie schwanger sind oder stillen. Ihre Dosierungsanforderungen können während der Schwangerschaft oder der Stillzeit unterschiedlich sein.

Geben Sie einem Kind keine pflanzlichen/gesundheitlichen Ergänzungsmittel ohne ärztliche Empfehlung. [15]

Schlussfolgerungen

Trotz seiner Beliebtheit in den Medien und bei den Verbrauchern hat Biotin keine nachgewiesene Wirksamkeit auf die Entwicklung von Haaren und Nägeln bei gesunden Menschen. Nur in einer Studie wurde bei gesunden Personen ein verminderter Biotinspiegel festgestellt, obwohl diese Information durch mehrere Faktoren, einschließlich der Anamnese, verwirrt wurde. In Ermangelung zusätzlicher Studien haben wir daher keine Anhaltspunkte dafür gefunden, dass eine Biotin-Supplementierung außerhalb von bekannten Mängeln, die auf angeborene oder erworbene Ursachen zurückzuführen sind, einen Nutzen bringt. [16]

Empfehlungen

  1. Https://www.merriam-webster.com/dictionary/biotin
  2. Https://www.webmd.com/vitamins/ai/ingredientmono-313/biotin
  3. Https://de.wikipedia.org/wiki/biotin#Geschichte
  4. Https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/s0083672908608584
  5. Https://go.drugbank.com/drugs/db00121
  6. Https://greatist.com/gesundheit/biotinreiche-lebensmittel#15-biotinreiche-lebensmittel
  7. Https://www.vitdripcenter.com/post/wonderful-vitamin-h-benefits-biotin-for-skin-hair-health
  8. Https://www.healthline.com/health/biotin-deficiency#causes
  9. Https://www.medicalnewstoday.com/articles/320462#symptoms
  10. Https://rarediseases.org/rare-diseases/biotinidase-deficiency/
  11. Https://scandinavianbiolabs.com/blogs/journal/can-men-take-biotin
  12. Https://www.verywellhealth.com/biotin-for-hair-growth-89236
  13. Https://www.mayoclinic.org/drugs-supplements/biotin-oral-route/proper-use/drg-20062359
  14. Https://www.rxlist.com/biotin/supplements.htm#interactions
  15. Https://www.drugs.com/mtm/biotin.html#warnings
  16. Https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/pmc5582478/
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Vorheriger ArtikelBerberin
Nächster ArtikelAktivkohle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt abonnieren

ERHALTE EXKLUSIVEN VOLLZUGRIFF AUF PREMIUM-INHALTE

GEMEINNÜTZIGEN JOURNALISMUS UNTERSTÜTZEN

EXPERTENANALYSEN UND NEUE TRENDS IN DER ERNÄHRUNGS- UND WELLNESSINDUSTRIE

THEMATISCHE VIDEO-WEBINARE

Erhalte unbegrenzten Zugang zu unseren EXKLUSIVEN Inhalten und unserem Archiv.

Exklusive Informationen

Ysop

Molybdän

Damiana

Stevia

Bockshornklee

Miss Ann Coulter

Kupfer

Ginseng

Bacillus Subtilis

Resveratrol

Underwear

Neem

Kalzium

Natrium

Ex-Gay RICKY MARTIN

Jod

Berberin

Phosphor

MSM

Aloe Vera

Kolostrum

Ephedra

Hanföl

Isoleucin

Selen

Jabuticaba

Lucuma

- Bezahlte Werbung -Newspaper WordPress Theme

Neueste Einträge

Arjuna

Shatavari

Mahonia

Wakame

Crystal Boba

Schisandra

Kampfer

Hijiki

Lucuma

Kava

Jabuticaba

Eisenkraut

Präbiotika

Lycopin

Ysop

Alraune

Wermut

Bittermelone

Fingerhut

Butterblume

Kolostrum

Weitere Artikel

- Bezahlte Werbung -Newspaper WordPress Theme