- Advertisement -Newspaper WordPress Theme
MedikamenteLuteolin

Luteolin

Luteolin ist ein gelbes, kristallines Flavonoid, das in den Pflanzenfamilien der Pteridophyta, Bryophyta, Magnoliophyta und Pinophyta weit verbreitet ist. Es übt eine Reihe von biologischen Wirkungen aus, darunter antimikrobielle, antioxidative, krebshemmende, entzündungshemmende und neuroprotektive Aktivitäten. [2]

Geschichte

Luteolin ist die wichtigste gelbe Farbsubstanz, die aus der Pflanze Reseda luteola gewonnen wird, die seit mindestens dem ersten Jahrtausend v. Chr. als Quelle für den Farbstoff verwendet wird. Luteolin wurde erstmals 1829 von dem französischen Chemiker Michel Eugène Chevreul in reiner Form isoliert und benannt. Die empirische Formel von Luteolin wurde 1864 von den österreichischen Chemikern Heinrich Hlasiwetz und Leopold Pfaundler identifiziert. Im Jahr 1896 schlug der englische Chemiker Arthur George Perkin die richtige Struktur für Luteolin vor. Die von Perkin vorgeschlagene Struktur für Luteolin wurde 1900 bestätigt, als der polnisch-schweizerische Chemiker Stanislaw Kostanecki (1860 – 1910) und seine Lehrlinge A. Różycki und J. Tambor Luteolin herstellten. [3]

Die besten Lebensmittel mit Luteolin, laut einem Ernährungspsychiater

Petersilie

Petersilie gehört zu den Lieblingskräutern von Dr. Naidoo, da sie eine wichtige Quelle von Mikronährstoffen ist, die die neurologische Gesundheit fördern, darunter vor allem Luteolin (und Folat). „Petersilie kann dazu beitragen, die psychische Fitness, die Gesundheit des Gehirns, das Energieniveau und die allgemeine Kognition zu verbessern“, erklärt sie und fügt hinzu, dass sie dieses Kraut gerne über Salate streut und mit Petersilie angereicherte Chimichurri zu Steak aus Weidehaltung, gegrilltem Tofu oder Blumenkohl isst.

Radicchio

Dieses lilafarbene Blattgemüse ist eine weitere großartige Quelle für Luteolin, so dass es sich gut als Basis für Salate oder sogar als Ersatz für Wraps und Tortillas verwenden lässt. „Seine Blätter sehen aus wie kleine Boote. Ich liebe es, gesunde Tacos zu machen, indem ich ein Radicchio-Blatt mit anderen Gemüsescheiben, Avocado und einem sauberen Protein fülle, gewürzt mit Kreuzkümmel und Oregano und einem Spritzer frisch gepresster Limette“, erklärt Dr. Naidoo. Wie wäre es mit einem Taco-Dienstag mit einer Beilage, die das Gehirn anregt und das Herz gesund macht?

Grüne Paprikaschoten

Grüne Paprika ist nicht nur reich an Luteolin, sondern enthält auch viele andere bioaktive Verbindungen, „die antioxidative, antibakterielle, antimykotische, immunsuppressive und immunstimulierende Eigenschaften sowie antidiabetische, antitumorale und neuroprotektive Aktivitäten aufweisen“, so ein Bericht aus dem Jahr 2021 in der medizinischen Fachzeitschrift Molecules. Dr. Naidoo empfiehlt den Verzehr von grüner Paprika entweder „roh und in Scheiben geschnitten in einem leuchtenden Salat oder gegrillt auf leuchtenden Spießen zusammen mit anderem Gemüse der Saison.“ Pluspunkte gibt es für diejenigen, die diese farbenfrohen Paprikaschoten in die obigen Radicchio-Tacos integrieren.

Zichoriengemüse

Während ich Chicorée dank des Brand-New-Orleans-Design-Kaffees kenne (bei dem die Wurzel der Pflanze geröstet, gemahlen und aufgebrüht wird), stellt Dr. Naidoo fest, dass ihr Grün in Mahlzeiten integriert werden kann wie anderes Blattgemüse. Sie warnt jedoch davor, dass sie ein kräftiges Geschmacksprofil haben. Deshalb gibt sie ein paar Tipps, wie Sie sie genießen können, ohne Ihre Geschmacksnerven zu überwältigen. „Ich schlage vor, Chicorée in Suppen oder Eintöpfen zu verwenden oder ihn in Avocadoöl zu sautieren, um eine köstliche Beilage zu erhalten“, rät sie.

Sellerie

Egal, ob Sie Ihren Sellerie roh, gekocht oder als Saft zu sich nehmen, dieses vielseitige Gemüse kann Ihnen helfen, Ihren Verbrauch an entzündungshemmendem Luteolin zu verbessern. Dr. Naidoo beschreibt, dass Sellerie ein Grundnahrungsmittel in vielen gesunden Suppenrezepten ist (tatsächlich koche ich heute eine herzhafte Hühnersuppe mit gehackten Stängeln), die sich auch gut mit Hummus oder Mandelbutter zu einem gesunden, feuchtigkeitsspendenden und knusprigen Snack kombinieren lässt.

Kürbis

Als ob es noch eines weiteren Grundes bedurft hätte, um dieses herbstliche Grundnahrungsmittel zu mögen, ist Kürbis auch eine großartige Quelle für Luteolin. „Ich liebe es, Kürbis zu rösten und ihn zu einer wärmenden Suppe mit erdigen Gewürzen wie Zimt und Nelken zu pürieren“, sagt Dr. Naidoo. In der Nebensaison können Sie auch eine Handvoll Kürbiskerne naschen oder sie in eine Vielzahl von Rezepten einbauen, da sie kleine Mengen dieses entzündungshemmenden Flavonoids enthalten.

Kohlrabi

Der letzte Punkt auf Dr. Naidoos Liste der besten Luteolin-Lebensmittel ist Kohlrabi, ein Kreuzblütler, der ähnlich wie Brokkolistängel schmeckt. „Kohlrabi ist eines meiner Lieblingsgemüse. Ich liebe es, ihn zu putzen und in Stücke zu schneiden, um darauf herumzukauen“, erzählt sie. Sie können ihn auch in Salate mischen oder ihn gedünstet, gebraten oder gegrillt als Teil größerer Mahlzeiten genießen. [4]

Wirkungssystem der Flavonoide

Luteolin hemmt mehrere Signalisierungsvorgänge, darunter pi3k, nfκb, pkcθ, stat3 und intrazelluläre Kalzium-Ionen. Flavonoide verhindern ebenfalls die mc-Degranulation, indem sie mit einzigartigen vesikelabhängigen Snare-Komplexen interagieren. Erst kürzlich wurde berichtet, dass bestimmte Flavonoide die Expression von Zytokinen in Mastzellen aus dem Knochenmark von Mäusen hemmen, indem sie die il-33-Signalübertragung unterbrechen.

Flavonoide können auch die Acetylcholinesterase verhindern, was zu einem Anstieg von Acetylcholin führt und das Gedächtnis verbessert. Interessant ist auch, dass Luteolin die Freisetzung des erregenden Neurotransmitters Glutamat hemmt, während es die Rezeptoren für den repressiven Neurotransmitter γ-Aminobuttersäure (Gaba) unabhängig von Gaba aktiviert, was darauf hindeutet, dass es ebenfalls eine beruhigende Wirkung haben könnte. Tatsächlich wurde gezeigt, dass Benzodiazepine, die durch die Aktivierung von Gaba-Rezeptoren wirken, an mcs binden. [5]

Potenzielle Vorteile von Luteolin

Tier- und Zellforschung (fehlende Beweise)

Es gibt keine medizinischen Beweise für die Verwendung von Luteolin bei einer der in diesem Bereich genannten Erkrankungen. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der vorhandenen tier- und zellbasierten Forschungsstudien, die als Grundlage für weitere Untersuchungen dienen sollen. Die unten aufgeführten Forschungsstudien dürfen jedoch nicht als Beleg für einen gesundheitlichen Nutzen interpretiert werden.

Denken Sie daran, vor der Einnahme von Luteolin-Ergänzungsmitteln mit einem Arzt zu sprechen. Sie dürfen niemals als Ersatz für eine medizinische Behandlung verwendet werden.

Kann das Gehirn und die Nerven schützen

Luteolin hatte in verschiedenen Tier- und Zellstudien die Fähigkeit, das Gehirn zu schützen und die Nervenentwicklung zu fördern, indem es:.

  • Reduzierung des Glutamatspiegels
  • Bekämpfung von Entzündungen im Gehirn und oxidativem Stress
  • Förderung der Neuronenentwicklung im Hippocampus
  • Vermeidung von Proteinmutationen

Alzheimer-Krankheit

Forschungsstudien an Ratten mit Alzheimer-Krankheit haben die entzündungshemmende und hirnschützende Wirkung von Luteolin bestätigt. Es verhinderte die Alzheimer-Krankheit bei den Tieren, indem es ihre Kognition, ihr Gedächtnis und ihre Koordination verbesserte.

Luteolin schützt die menschlichen Gehirnzellen vor Schäden durch freie Radikale und vor den für diese Krankheit spezifischen Entzündungsproteinen.

Depression

Luteolin könnte bei Mäusen Angstzustände bekämpfen, indem es die Nerven im Hippocampus (Gehirnzentrum für Gefühle und Gedächtnis) sichert und Gaba-Rezeptoren aktiviert.

Krampfanfälle

Bei Mäusen mit Krampfanfällen war Luteolin in der Lage:.

  • Glutathion zu erhöhen und die oxidative mentale Retardierung zu minimieren
  • Erhöhung der hilfreichen Proteine – bdnf und creb
  • Kognitive Beeinträchtigung umkehren
  • Vermeiden Sie Anfälle und verringern Sie deren Schweregrad

Sonstiges

Luteolin zeigte ähnliche schützende Wirkungen bei Mäusen mit verschiedenen neurologischen Erkrankungen. Infolgedessen verringerte es die Symptome von:.

  • Parkinson-Krankheit
  • Gehirnverletzung
  • Numerische Sklerose

Tierversuche deuten darauf hin, dass Luteolin eine Rolle bei der psychischen Gesundheit spielen könnte, aber Studien am Menschen gibt es nicht.

Antimikrobielle Eigenschaften

Bakterielle Infektionen

Die Zellwand gramnegativer Bakterien enthält Lipopolysaccharide (LPS), die schwere Entzündungen in unserem Körper auslösen und verschiedene Anzeichen einer bakteriellen Infektion hervorrufen können.

In Forschungsstudien an Mäusen blockierte Luteolin die durch LPS ausgelöste Schwellung und schützte die Tiere vor tödlichen Infektionen. Es hatte die Fähigkeit, die Überlebensrate um bis zu 44% zu erhöhen.

Luteolin verhinderte bei Ratten eine Lps-induzierte Augeninfektion, indem es Entzündungspartikel (tnf-alpha, Stickstoffoxid und Prostaglandin-e2) verhinderte. Es war genauso wirksam wie ein Kortikosteroid-Medikament, Prednisolon.

Zellforschungsstudien haben die Fähigkeit von Luteolin, die durch LPS ausgelöste Schwellung rückgängig zu machen, tatsächlich bestätigt. Es hemmte entzündliche Enzyme wie Inos und Cox-2.

Luteolin verhinderte bei Mäusen Brustentzündungen (ausgelöst durch S. Aureus) und Lungenschwellungen (ausgelöst durch C. Pneumoniae und Chlamydien).

Virale Infektionen

Bei Mäusen behinderte Luteolin die Ausbreitung des Epstein-Barr-Virus und verhinderte so Nasen- und Kehlkopfkrebs, der durch dieses Virus ausgelöst wurde. Es blockierte auch das Hepatitis-B-Virus, das schwere Leberschäden auslösen kann.

In einer Zellforschungsstudie zeigte Luteolin eine starke Aktivität gegen das japanische Schlafkrankheitsvirus (jev), die Hauptursache für virale Gehirnschwellungen.

Luteolin hat eine gewisse antimikrobielle und antivirale Aktivität bei direktem Kontakt und bei Mäusen.

Gesundheit des Herzens

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen nach wie vor an der Spitze der Todesursachen und fordern in den USA 1/4 der Menschenleben.

In Studien an Ratten und deren abgetrennten Herzen konnte Luteolin Folgendes bewirken:.

  • Stärkung der Herzzellen und Verbesserung der Kontraktionen
  • Stabilisierung der Herzenzyme
  • Gewebeschäden und Zelltod zu verhindern
  • Schützen Sie die Zellen vor oxidativem Stress während eines Herzstillstands

Luteolin verringerte Schwellungen und Fettablagerungen in den Blutgefäßen von Mäusen und schützte sie so vor Atherosklerose oder Plaque-Ansammlungen.

In Forschungsstudien an Ratten und Mäusen verbesserte und stabilisierte Luteolin das Herz und verhinderte Fettablagerungen in den Kapillaren.

Diabetes-Komplikationen

Bei Diabetes schädigt ein hoher Blutzuckerspiegel schließlich die Blutgefäße und verursacht eine Vielzahl von Diabetes-Komplikationen. Oxidative Spannungen spielen bei diesen Problemen eine zentrale Rolle.

Luteolin linderte die oxidativen Schäden bei diabetischen Ratten und schützte sie vor:.

  • Diabetische Enzephalopathie (Hirnschädigung)
  • Diabetische Neuropathie (Nervenschäden)
  • Diabetische Zystopathie (Blasenfunktionsstörung)

Im Reagenzglas verhinderte die antioxidative Wirkung von Luteolin die diabetische Osteopathie, d.h. die Zerstörung der Knochen.

Bei diabetischen Ratten schützte Luteolin vor den Problemen des Diabetes, die das Gehirn, die Nerven und die Blase schädigen.

Entzündungen und Allergien

Bei Mäusen verhinderte Luteolin Entzündungen und allergische Reaktionen in der Lunge und der Nase, indem es entzündliche Zytokine hemmte: il-4, il-5 und il-13.

Es kann auch die Mastzellen stabilisieren, die Histamin freisetzen und allergische Reaktionen auslösen. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften wird Luteolin als mögliche ergänzende Behandlung für Multiple Sklerose untersucht.

Schutz der Haut

Haben Sie schon einmal den Ratschlag gehört, dass Sie Ihren Sonnenschutz „konsumieren“ sollen? So funktioniert es: Wenn Sie sie zu sich nehmen, können Antioxidantien wie Luteolin Ihre Haut von innen heraus schützen und UV-bedingte Schäden verhindern. Das Gleiche gilt jedoch nicht für die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.

Forschungsstudien an Mäusen haben diese Wirkung von Luteolin bestätigt. Es kehrte die Hautalterung um (indem es die mmp-1-Expression hemmte) und verhinderte sogar Hautkrebs.

Ergebnisse zu Testosteron

In zellbasierten Forschungsstudien wirkte Luteolin als Aromatasehemmer. Indem es die Aromatase blockiert, könnte es die Umwandlung von männlichen Sexualhormonen in Östrogene verringern.

In einer Tierstudie haben Forscher Luteolin mit einem Aromatasehemmer kombiniert, um dessen negative Auswirkungen bei der Krebsbehandlung zu verringern.

Indem es die Aromatase hemmt, könnte Luteolin auch als Testosteron-Booster wirken. Allerdings wurden diese Ergebnisse noch nicht in wissenschaftlichen Studien untersucht, so dass sie bis zum Erscheinen weiterer Forschungsstudien im Bereich der Theorie bleiben.

Luteolin erhöhte den Testosteronspiegel und verhinderte das Schrumpfen der Hoden bei Ratten, die starken elektromagnetischen Feldern (EM) ausgesetzt waren. Mobiltelefone sind eine mögliche Quelle für die Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern.

Luteolin hemmt die Aromatase in Zellforschungsstudien, aber es ist ungewiss, ob es diese Wirkung auch bei Menschen und sogar bei Tieren hat.

Krebsforschung

Die unten aufgeführten Erkenntnisse stammen ausschließlich aus der tier- und zellbasierten Forschung. Sie sollten als Anregung für weitere Forschungsstudien dienen, aber Sie sollten sie nicht als ermutigend für die tatsächlichen krebsbekämpfenden Ergebnisse beim Menschen interpretieren. Nahrungsergänzungsmittel mit Luteolin können keiner Art von Krebs vorbeugen oder ihn bekämpfen.

In Forschungsstudien an Mäusen und anderen Labortieren verhinderte Luteolin die Entwicklung von:.

  • Prostatakrebs
  • Brustkrebs
  • Lungenkrebs
  • Magenkrebs
  • Kolonkarzinom
  • Eierstockkrebs
  • Leberkrebs

Zellforschungsstudien haben sogar Bauchspeicheldrüsen- und Gehirnkrebs auf die Liste der potenziellen Angriffspunkte von Luteolin gesetzt. Nach diesen Forschungen könnte Luteolin sogar arzneimittelresistente Krebszellen bekämpfen und die Wirkung einer Chemotherapie ohne nennenswerte Nebenwirkungen verbessern.

Derzeit gibt es bei weitem keine ausreichenden Beweise, um Luteolin zur Vermeidung oder Behandlung von Krebs zu empfehlen, aber die Forschungsstudie läuft.

Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen

Trotz der ansprechenden Ergebnisse zahlreicher tier- und zellbasierter Forschungsstudien sollten Sie diese nicht als ermutigend für einen gesundheitlichen Vorteil werten, bevor nicht weitere Forschungsstudien durchgeführt wurden.

Der übliche Verzehr von Luteolin über die Nahrung kann nicht mit den Dosierungen mithalten, die in der vorläufigen klinischen Forschung verwendet wurden, und der Körper baut es schnell ab, was ein weiteres wichtiges Problem darstellt. [6]

Die hormonelle Wirkung der Flavonoid-Nutrazeutika Luteolin und Quercetin

Es wird angenommen, dass pflanzliche Flavonoide durch ihre antioxidative, entzündungshemmende, pro-apoptotische und antiproliferative Wirkung zur Krebsprävention, zum Neuroschutz und zur kardiovaskulären Gesundheit beitragen. Infolgedessen werden Flavonoid-Ergänzungen auf dem Markt für Nahrungsergänzungsmittel für viele Funktionen, einschließlich pädiatrischer Anwendungen, stark vermarktet, obwohl man ihren Wert und ihre Nachteile nur unzureichend kennt. Wir zeigen, dass zwei Flavonoide, Luteolin und Quercetin, promiskuitive endokrine Disruptoren sind. Diese Flavonoide weisen eine Progesteron-Antagonisten-Aktivität auf, die in einem Brustkrebsmodell vorteilhaft, in einem Endometriumkrebsmodell jedoch schädlich ist. Gleichzeitig besitzt Luteolin eine starke östrogene Agonistenaktivität, während Quercetin deutlich weniger effizient ist. Diese Ergebnisse verdeutlichen die vielversprechenden und gefährlichen Eigenschaften von Flavonoid-Nutrazeutika und raten zur Vorsicht bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die über die in einer gesunden, pflanzenreichen Ernährung erreichten Werte hinausgehen. [7]

Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen, die mit einer Luteolin-haltigen Diätformel verbessert wurden, zeigen reduzierte Serumspiegel von tnf und il-6

Autismus-Spektrum-Störungen (asds) werden mit Hirnschwellungen in Verbindung gebracht, die durch Mikroglia-Aktivierung angezeigt werden, sowie mit der Expression und erhöhten Plasmaspiegeln von Interleukin-6 (il-6) und Tumor-Nekrose-Aspekt (tnf) im Gehirn. Hier berichten wir, dass die Serumspiegel von il-6 und tnf (61,95 ± 94,76 pg ml – 1 bzw. 313,8 ± 444,3 pg ml – 1) in derselben Kohorte von Patienten mit erhöhten Serumspiegeln von Corticotropin-Releasing-Hormon (crh) und Neurotensin (nt) anstiegen, während il-9, il-31 und il-33 sich nicht von den Kontrollen unterschieden. Die erhöhten crh- und nt-Werte änderten sich nicht nach der Behandlung mit einer luteolinhaltigen Diätformulierung. Allerdings sanken die mittleren Serumspiegel von il-6 und tnf am Ende der Behandlungsdauer (26 Wochen) signifikant (p= 0,036 bzw. p= 0,015) im Vergleich zu den Werten zu Beginn der Behandlung; diese Senkungen standen in engem Zusammenhang mit den Kindern, deren Lebensgewohnheiten sich nach der Behandlung mit der Luteolinlösung am stärksten verbesserten. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass es innerhalb der asds Untergruppen von Kindern gibt, die anhand der Serumspiegel von il-6 und tnf erkennbar sein könnten, und dass diese Zytokine deutliche prognostische Marker für ein Minimum an nützlicher Wirkung von Luteolinlösung darstellen könnten. [8]

Luteolin hemmt das Fortschreiten des Zellzyklus und verursacht die Apoptose von Brustkrebszellen durch die Herunterregulierung der menschlichen Telomerase Reverse Transkriptase

Luteolin ist ein Flavonoid, das aufgrund seiner antitumoralen Wirkung ausgiebig erforscht wurde. Dennoch sind die zugrunde liegenden Mechanismen seiner Wirkung noch weitgehend unbekannt. In der vorliegenden Studie wurde die Funktion von Luteolin bei Brustkrebs untersucht und erforscht, wie Luteolin die Entwicklung von Krebszellen reduziert und die Apoptose von Krebszellen auslöst. Der mts-Assay wurde verwendet, um die krebshemmende Wirkung von Luteolin zu ermitteln. Nestentwicklungs- und Transwell-Assays wurden durchgeführt, um die Auswirkungen von Luteolin auf Zellwachstum und -invasion zu bewerten. Die Zellzyklusprogression und die Apoptose wurden mittels Zirkulationszytometrie untersucht. Darüber hinaus wurde ein Western Blotting durchgeführt, um die zelluläre Apoptose und die durch Luteolin ausgelösten Signalwege zu analysieren. Die vorliegende Studie zeigte, dass die Proliferation der bc-Zelllinie mda-mb-231 durch Luteolin in einer dosisabhängigen Weise effizient reduziert wurde. Außerdem wurde festgestellt, dass Luteolin die apoptotischen Raten in bc-Zellen erhöht. Nach der Behandlung mit Luteolin in mda-mb-231 Zellen wurde ein dosisabhängiger Zellzyklusarrest in der s-Phase beobachtet. Mechanistisch gesehen senkte Luteolin die Telomerase-Spiegel in einer dosisabhängigen Weise. Darüber hinaus hemmte Luteolin die Phosphorylierung des Nuklearfaktor-κb-Inhibitors α und seines Zielgens c-myc, um die Expression der menschlichen Telomerase-Reverse-Transkriptase (htert) zu unterdrücken, die für die katalytische Untereinheit der Telomerase kodiert. Insgesamt zeigten die Ergebnisse der heutigen Studie, dass Luteolin das Wachstum von Krebszellen hemmen könnte, indem es auf htert abzielt. Dies deutet darauf hin, dass der Mechanismus der htert-Regulierung durch Luteolin weitere Studien zu seinem Potenzial als therapeutisches Ziel für die Krebsbehandlung rechtfertigen könnte. [9]

Das diätetische Flavonoid Luteolin beeinträchtigt die neuronale Differenzierung

Luteolin, ein polyphenolisches Pflanzenflavonoid, wird mit vielen vorteilhaften Eigenschaften wie krebshemmenden, antioxidativen und entzündungshemmenden Wirkungen in Verbindung gebracht. Es wurde bereits berichtet, dass Luteolin bei Wirbelsäulenverletzungen und traumatischen Hirnverletzungen neuroprotektiv wirkt und auch das Wachstum von Neuriten in pc12-Zellen anregt. Allerdings ist die Wirkung von Luteolin auf die frühe Unterscheidung, die für seine nützlichen Ergebnisse entscheidend sein könnte, unbekannt. In diesem Bericht zeigen wir, dass Luteolin die frühe Differenzierung von embryonalen Stammzellen negativ beeinflusst und die Entwicklung von embryoiden Körpern verhindert. In späteren Phasen der Differenzierung behindert Luteolin speziell die neuronale Differenzierung, wobei die Expression früher neuronaler Marker reduziert wird, während die Behandlung mit Luteolin die Expression von meso- und endodermalen Markern nicht hemmt. Darüber hinaus führt die Behandlung mit Luteolin in einem etablierten Zebrafischmodell zu einer geringeren Anzahl von mitotischen Zellen im Gehirn. Diese spezifischen Auswirkungen von Luteolin auf die neuronale Differenzierung sind möglicherweise auf seine Fähigkeit zurückzuführen, die Lysin-Acetyltransferase p300 zu hemmen, da das strukturell sorgfältig verwandte Flavonoid Apigenin, das p300 nicht hemmt, die neuronale Differenzierung nicht behindert. Diese Ergebnisse zeigen, dass Luteolin die neuronale Differenzierung von embryonalen Stammzellen stört. [10]

Nebenwirkungen

Luteolin weist zahlreiche hilfreiche entzündungshemmende, antioxidative, östrogenhemmende und neuroprotektive Marker auf.

Das bedeutet, dass es denjenigen hilft, die mit hartnäckigen Krankheiten, Autismus und sogar niedrigem Testosteron zu kämpfen haben.

Ebenso wichtig ist, dass diese therapeutischen Wirkungen mit wenig bis keinen unerwünschten Nebenwirkungen einhergehen.

Mitnehmen

Unsere erste Sorge war, wie Luteolin den Testosteronspiegel beeinflusst.

Es hat sich tatsächlich herausgestellt, dass Luteolin die Funktion der Hoden durch seine antioxidative Wirkung sicherstellt.

Außerdem trägt es zum hormonellen Gleichgewicht bei, indem es die Aromatase-Enzyme daran hindert, wertvolles Testosteron in Östrogen umzuwandeln.

Weitere Forschungsstudien über Luteolin haben jedoch auch seine anderen Qualitäten entdeckt.

Es hat eine starke entzündungshemmende Wirkung, die Zellen abtöten kann, um Krebs zu bekämpfen, und es kann den Zustand von Autismus bei Kindern verbessern.

All diese schützenden Kräfte stammen aus einer Vielzahl von natürlichen Pflanzen, Nüssen und Früchten.

Dieser Vorteil kommt mit wenig bis gar keinen unerwünschten Nebenwirkungen daher. [11]

Nebenwirkungen von Luteolin

Der Verzehr von Luteolin ist normalerweise sicher. Bei einigen Personen, insbesondere bei denen, die das Flavonoid in hohen Dosen als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, kann es zu negativen Auswirkungen kommen, aber diese sind ungewöhnlich und werden nicht richtig verstanden. In einer Forschungsstudie an Mäusen verschlimmerte Luteolin eine chemisch induzierte Kolitis, aber ob dies auch für Menschen gilt, bleibt abzuwarten.

Eine Zelllinienstudie legt nahe, dass Luteolin (und Quercetin) „eine Progesteron-Antagonisten-Aktivität aufweisen, die in einem Brustkrebsmodell nützlich, in einem Endometriumkrebsmodell jedoch schädlich ist.“ Allerdings handelt es sich hierbei nur um eine Zelllinienstudie, die zur Vorsicht bei der Einnahme von Luteolin in Form von Nahrungsergänzungsmitteln mahnt, nicht aber bei einer pflanzenreichen Ernährung.

Eine offene Pilotstudie an Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung (aud) empfiehlt, dass Luteolin sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben könnte, da sich die adaptive Funktion (wie gut eine Person mit typischen Bedürfnissen im Leben zurechtkommt und wie unabhängig sie ist) verbesserte, aber auch ihre Reizbarkeit zunahm.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel mit Luteolin einnehmen. Wie die meisten Nahrungsergänzungsmittel sind auch Luteolin-Präparate nicht von der FDA zugelassen. Außerdem ist die Einnahme von Luteolin-Ergänzungsmitteln möglicherweise nicht sicher, wenn Sie Medikamente gegen hohen Blutdruck, Kalziumkanalblocker und bestimmte andere verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen.

Faustregel: Der beste Weg, eine pflanzliche Substanz zu erfahren, ist direkt aus der natürlichen Quelle, nicht aus einer Pille. [12]

Fakten über Luteolin

Luteolin ist eine Chemikalie, die zu den Bioflavonoiden der Zitrusfrüchte zählt. Es ist ein gelber Kristall in reiner Form, wie es für Flavonoide üblich ist. Luteolin wird aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften häufig als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Dank dieser Eigenschaften ist Luteolin in der Lage, reaktive Substanzen wie Sauerstoff und Stickstoff abzufangen, die zelluläre Schäden verursachen können. Weitere biologische Wirkungen von Luteolin bestehen in der Aktivierung des Dopamintransporters.

Luteolin wird von vielen Pflanzen produziert, von denen viele essbar sind. Bedeutende Nahrungsquellen für Luteolin sind Zitrusfrüchte, insbesondere Orangen. Brokkoli, Karotten, Sellerie und grüner Pfeffer sind Gemüse, die ebenfalls Luteolin enthalten. Zu den Kräutern mit Luteolin gehören Petersilie, Pfefferminze, Rosmarin und Oregano. Erdnussschalen gehören zu den wichtigsten kommerziellen Luteolin-Quellen. Diese Schalen sind eine kostengünstige Quelle, da sie ein Nebenprodukt von verarbeiteten Erdnüssen sind.

Ethanol-Reflux ist eine gängige Methode, um Luteolin aus Erdnussschalen zu gewinnen. Dieses Verfahren besteht im Wesentlichen darin, die pulverisierten Schalen mit 70 Prozent Ethanol zu mischen, um ein Flüssigkeits/Feststoff-Verhältnis von 20:1 zu erhalten. Diese Mischung wird dann für mindestens 1,5 Stunden auf 85 Grad Celsius erhitzt. Der Dampf, der aus der Mischung austritt, ist reich an Luteolin, das auf einen hohen Reinheitsgrad konzentriert werden kann. [13]

Wechselwirkungen

Interaktionen zwischen den Nahrungsflavonoiden Apigenin oder Luteolin und Chemotherapeutika zur Verstärkung der antiproliferativen Wirkung auf menschliche Bauchspeicheldrüsenkrebszellen, in vitro

Ziel war es, die Fähigkeit der Nahrungsflavonoide Apigenin (api) und Luteolin (lut) zu bewerten, die antiproliferative Wirkung von Chemotherapeutika auf menschliche bxpc-3 Pankreaskrebszellen zu verstärken und den möglichen molekularen Wirkmechanismus zu untersuchen. Die gleichzeitige Behandlung oder Vorbehandlung (0, 6, 24 und 42 h) mit Flavonoiden und Chemotherapeutika und verschiedenen Konzentrationen (0-50 μm) wurde mit dem mts-Zellexpansionstest untersucht. Die gleichzeitige Behandlung mit einem Flavonoid (0,13, 25 oder 50 μm) und den Chemotherapeutika 5-Fluorouracil (5-fu, 50 μm) oder Gemcitabin (gem, 10 μm) für 60 h führte zu einer weniger als additiven Wirkung (p<< 0,05). Eine Vorbehandlung für 24 Stunden mit 13 μm von api oder lut, gefolgt von gem für 36 Stunden, war ideal, um die Zellexpansion zu verhindern. Die Vorbehandlung der Zellen mit 11-19 μm eines der beiden Flavonoide für 24 Stunden führte zu einer 59-73%igen Wachstumshemmung, wenn sie von gem (10 μm, 36 Stunden) gefolgt wurde. Die Vorbehandlung mit Lut (15 μm, 24 h), gefolgt von gem (10 μm, 36 h), verringerte signifikant die Proteinexpression von nuklearem gsk-3β und nf-κb p65 und erhöhte das pro-apoptotische zytosolische Cytochrom c. Die Vorbehandlung von menschlichen Bauchspeicheldrüsenkrebszellen bxpc-3 mit niedrigen Konzentrationen von api oder lut hilft effizient bei der anti-proliferativen Aktivität von Chemotherapeutika. [14]

Indikationen, bei denen Sie Luteolin benötigen könnten

Schlechte neurologische Funktionen sind normalerweise die wichtigsten Indikatoren dafür, dass Sie Luteolin benötigen, insbesondere wenn Sie über 50 Jahre alt sind. Zu diesen Funktionen gehören Gedächtnis, Lernen und motorische Fähigkeiten. Anzeichen von oxidativem Stress wie Hautwunden und Falten sind einige der auffälligeren Anzeichen dafür, dass Sie Luteolin benötigen könnten. Entzündliche Erkrankungen, die das Nervensystem beeinträchtigen, sind einige der chronischen Anzeichen dafür, dass Luteolin Ihnen helfen kann. Autoimmunerkrankungen können ebenfalls bedeuten, dass Sie zusätzliches Luteolin benötigen. [15]

Warum Sie Luteolin mit Erbsen einnehmen sollten?

Es wird angenommen, dass Luteolin sehr gut mit Erbsen zusammenarbeitet, um Neuroinflammation und oxidative Spannungen zu bekämpfen.

Diese gleichzeitige Verabreichung hat eine bemerkenswerte Wirkung als die alleinige Einnahme der Partikel.

Erbsen und Luteolin verringern die Neuroinflammation und die Apoptose erheblich. Sie modulieren die Freisetzung von Zytokinen und die Aktivierung von Astrozyten und Gliazellen, was die oxidative Spannung verringert. Erbsen und Luteolin steigern die Expression neurotropher Aspekte und verbessern die Regeneration der Neuronen.

Diejenigen, die einen Schlaganfall erlitten hatten und mit Co-Erbsen/Luteolin behandelt wurden, hatten ebenfalls eine Verbesserung der kognitiven Funktionen, der Muskelspastik und der Mobilität. [16]

Schlussfolgerung

Die nützlichen Eigenschaften von Luteolin sind bereits seit mehreren Jahren bekannt und stehen in erster Linie im Zusammenhang mit der Verringerung von Schwellungen und dem Schutz des Körpers vor oxidativem Stress.

Tatsächlich ist Luteolin ein Bestandteil vieler Kräuter, die in der traditionellen chinesischen Medizin zur Verringerung von Entzündungen, zur Behandlung von Bluthochdruck und bei anderen Erkrankungen eingesetzt werden. [17]

Referenzen

  1. Https://www.merriam-webster.com/medical/luteolin
  2. Https://www.sciencedirect.com/topics/neuroscience/luteolin
  3. Https://de.wikipedia.org/wiki/luteolin
  4. Https://www.wellandgood.com/luteolin-foods/
  5. Https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fnins.2015.00225/full
  6. Https://supplements.selfdecode.com/blog/luteolin-benefits/
  7. Https://link.springer.com/article/10.1007/s12672-013-0150-1
  8. Https://www.nature.com/articles/tp2015142
  9. Https://www.spandidos-publications.com/10.3892/ol.2019.10052
  10. Https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fnmol.2019.00041/full
  11. Https://testosteronejunkie.com/luteolin-testosterone/
  12. Https://leafwell.com/blog/flavonoid-luteolin/
  13. Https://www.xtend-life.com/blogs/supplement-ingredients/luteolin
  14. Https://www.researchgate.net/publication/250923254_interactions_between_dietary_flavonoids_apigenin_or_luteolin_and_chemotherapeutic_drugs_to_potentiate_anti-proliferative_effect_on_human_pancreatic_cancer_cells_in_vitro
  15. Https://www.xtend-life.com/blogs/supplement-ingredients/luteolin
  16. Https://www.thehealingsole.com/blogs/news/health-benefits-luteolin
  17. Https://www.vita4you.gr/en/vitamins-dietary-supplements/antioxidants/louteolini
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Vorheriger ArtikelEphedra

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt abonnieren

ERHALTE EXKLUSIVEN VOLLZUGRIFF AUF PREMIUM-INHALTE

GEMEINNÜTZIGEN JOURNALISMUS UNTERSTÜTZEN

EXPERTENANALYSEN UND NEUE TRENDS IN DER ERNÄHRUNGS- UND WELLNESSINDUSTRIE

THEMATISCHE VIDEO-WEBINARE

Erhalte unbegrenzten Zugang zu unseren EXKLUSIVEN Inhalten und unserem Archiv.

Exklusive Informationen

Statine

Kobalt

Neem

God vs. Potter

Lysin

Mandelöl

nl_090205

Schwefel

Ringelblume

Kurkuma

Agave

Folsäure

Nelkenöl

Candida albicans

Zink

Hortensie

Fluorid

Lebermoos

Aprikosenkernöl

Lutein

Jesse Helms

Pantothensäure

Thymian

Sanddorn

Jasmin

Kelp

Reishi

The John Paulk Story

- Bezahlte Werbung -Newspaper WordPress Theme

Neueste Einträge

Arjuna

Shatavari

Mahonia

Wakame

Crystal Boba

Schisandra

Kampfer

Hijiki

Lucuma

Kava

Jabuticaba

Eisenkraut

Präbiotika

Lycopin

Ysop

Alraune

Wermut

Bittermelone

Fingerhut

Butterblume

Kolostrum

Weitere Artikel

- Bezahlte Werbung -Newspaper WordPress Theme